header_darlapp

 

 

Nehmen Sie eine Auswahl vor.

 

Zeichensetzung

Den amtlichen Regeln der Rechtschreibung zufolge gibt es insgesamt 9 Paragraphen zur Kommasetzung.
Diese sind mit erläuternden Beispielen im Folgenden kurz dargestellt. Die einzelnen Paragraphen sind wörtlich, fett gedruckt wiedergegeben.
Das komplette Regelwerk findest du beim Institut für Deutsche Sprache.

§ 71   Gleichrangige (nebengeordnete) Teilsätze, Wortgruppen oder Wörter grenzt man mit Komma voneinander ab.

Beispiele:
Es war still, es klingelte. Er versprach zu kommen, zu kochen und abzuwaschen. Frühling, Sommer, Herbst und Winter sind ...
Aber: die neue schwarze Hose. (Hier sind die Adjektive nicht gleichrangig.)

§ 72   Sind die gleichrangigen Teilsätze, Wortgruppen oder Wörter durchund, oder, beziehungsweise (bzw.), sowie (= und), wie (= und), entweder ... oder, nicht ... oder, sowohl ... als (auch), sowohl ... wie (auch) oder durch weder ... noch verbunden, so setzt man kein Komma.

Aber: Sie sagte, dass sie morgen komme, und verabschiedete sich.

§ 73   Bei der Reihung von selbständigen Sätzen, die durch und, oder, beziehungsweise/bzw., entweder – oder, nicht – noch oder durch weder – noch verbunden sind, kann man ein Komma setzen, um die Gliederung des Ganzsatzes deutlich zu machen.

§ 74   Nebensätze grenzt man mit Komma ab; sind sie eingeschoben, so schließt man sie mit paarigem Komma ein.

Kennzeichen des Nebensatzes: Das Prädikat steht am Ende, und eine Konjunktion / ein Relativpronomen / ein Fragewort leitet den Nebensatz ein und trennt ihn vom Hauptsatz.

§ 75   Infinitivgruppen grenzt man mit Komma ab, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist.

(1) die Infinitivgruppe ist mit um, ohne, statt, anstatt, außer, als eingeleitet:
Sie öffnete das Fenster, um frische Luft hereinzulassen. Er, ohne den Vertrag vorher gesehen zu haben, hatte ihn sofort unterschrieben.
(2) die Infinitivgruppe hängt von einem Substantiv ab:
Er wurde beim Versuch, den Tresor zu knacken, vom Nachtwächter überrascht. Er fasste den Plan, heimlich abzureisen.
(3) die Infinitivgruppe hängt von einem Korrelat oder einem Verweiswort ab:

Anita liebt es, lange auszuschlafen. Lange auszuschlafen, das liebt Anita sehr.

E1: Wenn ein bloßer Infinitiv vorliegt, können in den Fallgruppen (2) und (3) die Kommas weggelassen werden, sofern keine Missverständnisse entstehen:

Den Plan(,) abzureisen(,) hatte sie schon lange gefasst. Die Angst(,) zu fallen(,) lähmte seine Schritte. Thomas dachte nicht daran(,) zu gehen.

E2: In den Fällen, die nicht durch § 75(1) bis (3) geregelt sind, kann ein Komma gesetzt werden, um die Gliederung deutlich zu machen bzw. um Missverständnisse auszuschließen.
Dasselbe gilt für Partizip-, Adjektiv- und entsprechende Wortgruppen.

§ 76   Bei formelhaften Nebensätzen kann man das Komma weglassen.

Wie bereits gesagt verhält sich die Sache anders.

§ 77   Zusätze oder Nachträge grenzt man mit Komma ab; sind sie eingeschoben, so schließt man sie mit paarigem Komma ein.

Parenthese (Einschub): Eines Tages, es war mitten im Sommer, hagelte es.

Apposition (Substantivgruppe als Nachtrag): Mein Onkel, ein großer Tierfreund, lebte im Dschungel.

Nachgestellte Erläuterung: Wir erwarten dich nächste Woche, und zwar  am Dienstag. Häufige Einleitung mit: also, besonders, das heißt, nämlich, genauer, vor allem, z.B. u.a..

Nachgetragene Infinitivgruppen oder entsprechende Wortgruppen:
Er, ohne den Vertrag vorher gelesen zu haben, hatte ihn sofort unterschrieben.

Nachgetragene Partizip- oder Adjektivgruppen oder entsprechende Wortgruppen auch am Ende des Ganzsatzes:
Sie, aus vollem Halse lachend, kam auf mich zu. Er kam auf mich zu, aus vollem Halse lachend. Mehrere Mitarbeiter, sprachkundig und schreibgewandt, werden gesucht.

§ 78   Oft liegt es im Ermessen des Schreibenden, ob er etwas mit Komma als Zusatz oder Nachtrag kennzeichnen will oder nicht.

Der Kranke hatte, entgegen des ärztlichen Gebots, das Bett verlassen.

§ 79   Anreden, Ausrufe oder Ausdrücke einer Stellungnahme, die besonders hervorgehoben werden sollen, grenzt man mit Komma ab; sind sie eingeschoben, so schließt man sie mit paarigem Komma ein.

Anreden: Kinder, hört mal zu. Ausrufe: Oh, wie unartig ihr seid! Stellungnahmen: Ja, daran ist wohl nichts zu ändern.

 

Arbeitsblätter:

Kommasetzung

Kommasetzung (Test)